Der ultimative Yoga-Guide für Anfänger – Yoga Grundwissen 101

Bild von zwei Damen im Lotussitz

In den vergangenen Jahren hat sich Yoga in der westlichen Welt zu einer Trend-Sportart entwickelt. Mittlerweile gibt es in jeder größeren Stadt Yoga-Studios und unsere heißgeliebten Yoga-Pants sind mindestens so beliebt wie Jeans. Vielleicht hast du dich ja auch schon von dem Trend anstecken lassen und würdest gerne einmal selbst eine Yoga-Stunde testen? Keine Sorge, Yoga ist für jeden geeignet. Überzeuge dich selbst!

Was ist Yoga?

Yoga – im klassischen Sprachgebraucht übrigens DER Yoga- bedeutet für Jeden etwas anderes. In der westlichen Welt geht es dabei meist vor allem um die sportliche Betätigung, während andere wiederum eine starke Verbindung zu Spiritualität sehen.

Der Yoga ist eine uralte Praxis, die sich tausende von Jahren zurückdatieren lässt und ihren Ursprung in Indien hat. Erstmals brachte der Yogi Paramahansa Yogananda im Jahr 1920 die Lehren nach Amerika und damit in den Westen. In seinem Kern vereint er Atemübungen, Meditation und Bewegung, um deine körperliche und geistige Gesundheit positiv zu beeinflussen. Ein Vorteil von dem wir alle sicherlich auf die ein oder andere Art und Weise profitieren können.

In einigen Yoga-Studios wird der Fokus eher auf die körperlichen Aspekte gelegt, als auf den Geist, den Atem oder die Seele. Finde jenes Studio, welches am besten zu dir und deinen Bedürfnissen passt.

Bild von zwei Frauen bei der Ausführung von Yoga Übungen - Asanas

Welche Vorteile bringt mir Yoga?

Was bringt die meisten Yogis und Yoginis dazu, regelmäßig auf ihre Matte zurückzukehren? Studien haben gezeigt, dass Yoga die Gesundheit verbessern kann, indem er zu einer Reduzierung des Blutdrucks, einer Verminderung des Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und zu einer Verbesserung der Verdauung beiträgt. Er kann außerdem bei Schlafproblemen helfen, Depressionen entgegenwirken und generell zur mentalen Gesundheit beitragen.

Wenn die Welt um uns im Chaos versinkt kann Yoga dazu beitragen, dass wir unseren Fokus auf eine bestimmte Sache richten und uns komplett darauf konzentrieren können. Du siehst die Welt mit anderen Augen, möge so manch ein Yogi sagen. 

Welche sind die besten Yoga-Stile für Anfänger?

Es gibt viele verschiedene Arten von Yoga, vom dynamischen Vinyasa Flow bis hin zum langsamen Yin-Yoga. Für jeden ist etwas dabei! Die Auswahl ist riesig, doch gerade für Anfänger ist der Stil weniger entscheidend. Um den Start erfolgreich und mit viel Spaß zu meistern, solltest du dir am besten eine Anfängerstunde aussuchen. 

Hatha Yoga wird meist empfohlen, da es Anfängern die Basis der Haltungen (Asanas genannt) Stück für Stück näher bringt und man Dank dem eher mäßigen Tempo gut mitkommt. Oft werden außerdem Schnupperstunden angeboten. So kannst du ohne großen Aufwand deinen liebsten Yoga-Stil finden. 

Brauche ich Equipment? Das erfährst du hier!

Bild von zwei Damen im Lotussitz in weiterer Ferne

Ist Yoga das Richtige für mich?

Deinen Körper in waghalsige „Instagram-Posen“ zu verdrehen ist vielleicht eher nicht dein Ding, aber glücklicherweise hat das auch sehr wenig mit dem ursprünglichen Yoga zu tun. Es gibt für jedes Level passende Variationen. Und außerdem ist der Yoga so viel mehr als die reine körperliche Bewegung.

Yoga steht dabei im Gegensatz zu unserer leistungsorientierten Gesellschaft. Verbesserte Flexibilität und die Fähigkeit sich in fortgeschrittene Asanas begeben zu können sind möglicherweise Vorteile in der eignen Praxis. Ein Zeichen von Entwicklung oder Leistung stellen sie aber nicht dar. Der wahre Maßstab für Fortschritt ist, wie gut du mit den körperlichen und mentalen Widerständen, die während der Praxis aufkommen, umgehen kannst.

Wachstum bedeutet zu lernen, wie du einen tiefen Atemzug nehmen und ganz wertefrei das wahrnehmen kannst, was gerade in deinem Körper und deinem Geist passiert. Wenn du lernst, dir selbst auf der Matte zu begegnen mit all deinen Stärken und Schwächen, dann wirst du auch in deinem Alltag von deiner Yoga-Praxis profitieren.

Namasté

SHARE THIS ARTICLE:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Laura Ermel

Laura Ermel

Laura ist eine vegane Ernährungsberaterin, Fitnesstrainerin, Yoga-Lehrerin und Erdnussbutter-Junkie aus Deutschland. Neben Yoga schlägt ihr Herz vor allem für alles rund um einen gesunden Lebensstil. 2018 hat sie „Fitfoodgirl“ gegründet, um all ihre Tipps, Workouts und gesunden Rezepte mit der Welt zu teilen. Getreu ihrem Motto „It’s not a diet, it’s a way if life“ dreht sich bei ihr alles um ein Leben in Balance, das langfristig gesund und glücklich macht. Website: www.fitfoodgirl.de Instagram: @fitfoodgirl.l
Dein Warenkorb

SICHER DIR

10%

RABATT

AUF DEINE ERSTE MITGLIEDSBOX