Saisonal, bunt, köstlich – Rezept für ayurvedisches Kitchari

Foto des Kitchari Gerichtes von oben

Kitchari – der ayurvedische Klassiker für den Alltag. Die Kombination aus Hülsenfrüchten und Reis zusammen mit frischem Gemüse und Kräutern ist nicht nur äußert gesund – sie schmeckt auch hervorragend. Überzeuge dich selbst!

Zutaten

  • 1 Tasse Basmatireis
  • 1 1/2 Tassen Mungbohnen (Mung Dal)
  • 8 Tassen frisches Wasser
  • 1 EL frisch geriebener Ingwer
  • Etwas frischen Kurkuma
  • 2 EL Kokosöl
  • 2-3 Hände voll saisonales Gemüse (Karotten, Spinat, Süßkartoffel, Grünkohl etc.)
  • Gewürze (jeweils 1 TL gemahlen): Koriander, Kreuzkümmel, Kümmel
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz und Pfeffer
Foto des Kitchari Gerichtes aus anderer Perspektive

Zubereitung

Für das Kitchari werden die Mungbohnen über Nacht eingeweicht. Ich mag es gerne, direkt den Reis mit einzuweichen, da ich ihn so als bekömmlicher empfinde. Am nächsten morgen das Einweichwasser abschütten und beides nochmals in einem Sieb abspülen. Bohnen und Reis mit frischem Wasser in einem Topf für etwa 25 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit in einer tiefen Pfanne das Kokosöl schmelzen und die Gewürze darin erwärmen. 

Saisongemüse klein schneiden, für 10-15 Minuten zu Reis und Bohnen geben und mit kochen lassen – am besten zugedeckt. Am Ende das Gewürz-Kokosöl zugeben und unterheben. Du kannst dein Kitchari noch mit frischen Kräutern garnieren. Am besten eignen sich hier Petersilie und Koriander. 

Guten Appetit!

PS: Du bekommst gar nicht genug und möchtest gerne noch weitere ayurvedische Köstlichkeiten probieren? Probiere doch dieses ayurvedische Nussporridge aus – eine wahre Geschmacksexplosion erwartet dich! 

SHARE THIS ARTICLE:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Ulrike

Ulrike

Ulrike lebt im schönen Wien und teilt köstliche Rezepte und alles rund um das Thema "fair und nachhaltig im Alltag und auf Reisen" auf ihrem Instagram Channel und Blog. Ihre Rezepte kommen mit regionalen und saisonalen Zutaten aus und tragen somit einen wichtigen Teil zu einem nachhaltigen Leben bei. Ihr Ziel ist es, zu zeigen, dass "vegan" nicht langweilig ist und auch nichts mit Ersatzprodukten zu tun haben muss. Vegane Rezepte - Saisonalität - Nachhaltigkeit Website: www.wastenothyme.com Instagram: @wastenothyme
Dein Warenkorb

SICHER DIR

10%

RABATT

AUF DEINE ERSTE MITGLIEDSBOX