Ayurveda einfach erklärt – die Basics musst du wissen!

Bild einer Frau in weißer Kleidung, die sich zum Himmel öffnetund tief atmet

Ayurveda begegnet uns heutzutage immer häufiger, meistens im Zusammenhang mit Yoga und Wellness. Aber was genau ist Ayurveda eigentlich?

Ayurveda ist Sanskrit und bedeutet „die Lehre des Lebens“. Es handelt sich dabei um ein holistisches Gesundheitssystem, das seinen Ursprung vor über 5000 Jahren in Indien hat. Das ayurvedische Konzept zeichnet sich durch seine ganzheitliche Herangehensweise aus, denn es werden sowohl physische, mentale als auch emotionale Aspekte berücksichtigt.

Produktbild verschiedener Kräuter

Ayurvedische Methoden - die Erklärung

Zweck des Ayurveda ist es nicht nur, Krankheiten zu heilen, sondern vor allem Gesundheit zu erhalten. Die Methoden, derer sich Ayurveda dafür bedient, sind vielfältig. Der Fokus liegt jedoch auf:

  • Ernährung
  • Pflanzenheilkunde
  • (Öl-)Massagen/ Behandlungen
  • Reinigungskuren (Panchakarma)
  • Bewegung (insbesondere Yoga)
  • und Achtsamkeit.

Ziel im Ayurveda ist es, eine Balance herzustellen. Diese bezieht sich unter anderem auf die sogenannten Doshas, die drei Körperkonstitutionen VATA, PITTA und KAPHA. Sie werden auch als Lebensenergien bezeichnet. In diesen drei Doshas finden die 5 Elemente (Luft, Äther, Feuer, Wasser und Erde) Ausdruck.

Die Doshas sind verantwortlich für die anatomischen und physiologischen Aktivitäten im Körper. Sie manifestieren sich beim Menschen in körperlichen sowie charakterlichen Eigenschaften und Fähigkeiten, Verhalten, Vorlieben und der Anfälligkeit für Krankheiten.

Jede Person wird mit einem bestimmten Profil, einer individuellen Kombination der Doshas geboren, wobei häufig ein oder zwei Doshas stark überwiegen. Diese natürliche Konstitution kann durch die falsche Ernährung, schlechte Angewohnheiten und äußere Umstände aus dem Gleichgewicht geraten. Auch Jahreszeiten, Tageszeiten und Lebensphasen beeinflussen, wie sich die Doshas auf uns auswirken. Wenn du wissen möchtest, welche Doshas bei dir vorherrschen, gibt es dazu einige Tests im Internet oder Ayurveda-Büchern. Am präzisesten ist die Bestimmung jedoch, wenn sie von einer ausgebildeten Ayurveda-Ärztin oder einem Ayurveda-Gesundheitsberater persönlich durchgeführt wird.

Produktbild eine rWage, welche auf einer Seite einen Steinturm und auf der anderen Seite eine Feder aufegwogen hat

Sind deine Doshas im Gleichgewicht?

Wenn die Doshas aus dem Gleichgewicht geraten, also min. eines der Doshas erhöht und somit gestört ist, kann dieses durch die entsprechende Lebensweise und Maßnahmen wieder besänftigt bzw. reduziert werden. Hierzu muss man wissen, dass jedem Dosha bestimmte Beschaffenheiten zugeschrieben werden. Nach dem Grundsatz “Gleiches erhöht Gleiches”, sollte bei einem erhöhten Dosha durch Gegensätzlichkeiten entgegengewirkt werden.
Mit diesem Wissen kannst du gezielt im Alltag dein Ungleichgewicht beruhigen. Hier ein paar Beispiele:

VATA: Wenn dein VATA erhöht ist, solltest du z.B. morgens kein trockenes, kaltes Knäckebrot essen sondern eher ein warmes, nährendes Porridge. Und außerdem verstärkt auf eine regelmäßige Routine achten.

PITTA: Bei erhöhtem PITTA solltest du nicht zusätzlich noch scharf essen oder sehr kompetitiven Sport betreiben.

KAPHA: Beim KAPHA-Ungleichgewicht sollten es nicht zu viele süße Lebensmittel sein und statt eines trägen Abends auf der Couch lieber eine Runde Sport.

Insgesamt geht es im Ayurveda darum, auf dich und deine individuellen Bedürfnisse zu achten und nicht jedem neuen Wellness-Trend zu folgen. Frage dich, was dir und deinem Körper guttut. Und Ayurveda kann hier wieder der erste Schritt zu dir selber sein. Diese Ayurveda-Erklärung ist jedoch nur ein kleiner Einblick in die Welt der ganzheitlichen Gesundheit. Informiere dich gerne online oder im Fachhandel, wenn du mehr darüber erfahren möchtest.

Wie erwähnt ist auch die Ernährung ein wichtiger Bestandteil des Ayurveda. Probiere gerne ayurvedische Rezepte, wie beispielsweise ein Frühstücksporridge aus, um in die Welt des Ayurveda einzutauchen.

SHARE THIS ARTICLE:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on print
Janine Pelosi

Janine Pelosi

Janine Pelosi ist Gründerin des Naturkosmetiklabels Big Little Wisdom. Sie stieß vor etwa 5 Jahren auf das ganzheitliche Konzept des Ayurveda und übernahm immer mehr Bestandteile in ihr persönliches Leben. Vor allem die ayurvedische Kosmetik hat sie beonders in den Bann gezogen und so entschied sie sich ihr eigenes Label zu gründen. Big Little Wisdom kombiniert ayurvedische Traditionen und die modernen Erkenntnisse der Naturkosmetik. Dabei setzt das Label auf 100% pflanzliche und natürliche Inhaltsstoffe. Website: www.biglittlewisdom.com Instagram: @biglittlewisdom
10% Gutschein
5% Gutschein
E-Book von
FitFoodGirl
10% Gutschein
Meditation von
Selina Schneider
5% Gutschein
Yogaklasse von Fancypantsyoga
5% Gutschein
DEINE CHANCE EINEN PREIS ZU GEWINNEN!

Gib' deine E-Mail-Adresse ein, drehe das Glücksrad und sichere dir tolle Gewinne!

   

Dein Warenkorb